Nächster Sieg für die Wülflinger

Der HC Wülflingen gewinnt gegen einen start dezimierten Gegner in Winterthur

Es ist noch früh morgens, als sich der HC Wülflingen und die Eisfeger in der Zielbauarena gegenüber standen. Anscheinend zu früh für einige Spieler der Eisfeger und so traten diese stark dezimiert gegen die Wülflinger zum Duell an.

Die zahlenmässige Unterlegenheit hemmte die Eisfeger zu Beginn in keiner Weise und bereits der erste Angriff führte zur frühen 1:0 Führung. Der HC Wülflingen hingegen brauchte eine Weile, bis er ins Spiel fand. Nach und nach trat der HCW konzentrierter auf und konnte sich in der Folge auch immer wieder in der Zone des Gegners festsetzen. Bald wurden diese Bemühungen auch mit dem Ausgleich und wenig später sogar mit einer 2:1 Führung belohnt. Trotz des zeitweise hohen Drucks durch die Wülflinger konnten die Eisfeger immer wieder gefährliche Konter fahren. Ein solchen konnten die Eisfeger auch zum 2:2 Ausgleich nutzen, was auch gleich dem Pausenresultat entsprach.

Obwohl sich die Wülflinger einen besseren Start in die 2. Hälfte vorgenommen hatten, wurden sie auch diesmal bereits nach wenigen Sekunden kalt erwischt. Davon liess sich der HCW aber nicht beeindrucken, und konnte gleich mit dem nächsten Angriff den Ausgleich realisieren. Mit einem Unentschieden wollten sich die Wülflinger aber keineswegs zufrieden geben und sie setzten ihre Angriffe konsequent fort. Die Belohnung liess nicht lange auf sich warten und so führten der HCW mit einem Tor Differenz. Dieser Treffer zeigte seine Wirkung; die Wülflinger schöpften neue Kräfte und entfesselten neue Spielfreude, während sich bei den Eisfegern langsam sicher das geringe Kader bemerkbar machten. Unter diesen Umständen erstaunte es nicht, dass die Wülflinger in der Folge gleich mehrere Treffer erzielen konnten und diese Führung nicht mehr aus der Hand gaben. So stand nach einer zu Beginn umkämpften Partie am Ende das Schlussresultat von 11:5 zugunsten des HCW auf dem Block des souveränen Schiedsrichters.

Die Wülflinger hoffen nun, das Positive mitnehmen zu können und gleich am folgenden Tag beim Turnier im Hallenstadion ihre bislang erfolgreiche Saison mit dem ersten Pokal zu können

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.