Niederlage gegen die Eichmüliflizzer

Der HC Wülflingen muss sich am Samstagmorgen gegen die Eichmüliflizzer geschlagen geben

Nach dem Kantersieg am Vorabend war allen anwesenden Wülflingern bewusst, dass an diesem Samstagmorgen gegen die Eichmüliflizzer deutlich mehr Gegenwehr zu erwarten war. Mit dieser Tatsache im Hinterkopf startete man dann auch konzentriert und engagiert ins Spiel und konnte die ersten Angriffswellen des Heimteams schadlos überstehen. Offensiv zeigten sich die Wülflinger effizient und gingen mit einem der ersten Versuche bereits mit 1:0 in Führung. Mit diesem Treffer ging ein Ruck durch die Mannschaft der Flizzer, welche nun das Tempo noch einmal erhöhten. Vereinzelt ging das dann doch etwas zu schnell für die Wülflinger Hintermannschaft, welche sich bei Torhüter Sommer für die schmeichelhafte 1:0 Führung zur ersten Pause bedanken konnte.

Im zweiten Abschnitt gelang es den Flizzern jedoch, das Bollwerk Sommer zu bezwingen und ihre offensive Power auch in Tore umzumünzen. Die Wülflinger blieben zwar dran, liessen nun aber die Kaltblütigkeit vermissen und vergaben wiederholt Topchancen. Je grösser der Rückstand wurde, desto fahriger wurde das Spiel des HCW, mit vielen Fehlpässen im Spielaufbau und Undiszipliniertheiten im Stellungsspiel. In dieser Phase zog das Heimteam davon, was auch durch die Wülflinger Schlussoffensive mit zwei weiteren Toren nicht mehr kompensiert werden konnte. Das Spiel zeigte, dass das mittlerweile erfolgsverwöhnte Team des HCW – wenn es dann einmal im Rückstand liegt – noch zu wenig abgeklärt reagieren und dadurch Spiele noch zu seinen Gunsten wenden kann. Man verlor letztlich mit 6:3.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.