Sieg gegen die Eisbären

Die Wülflinger gewinnen auch das Rückspiel gegen die Eisbären

Nach dem Sieg der Wülflinger in Kreuzlingen bot sich den Eisbären die Chance auf Revanche in St. Gallen. Mit nur acht Feldspielern angereist, mussten die Wülflinger sparsam mit ihren Kräften umgehen und etwaige Chancen mit entsprechender Effizienz nutzen.

Trotz kleinem Kader versteckten sich die Wülflinger nicht und kamen von Anfang an immer wieder zu guten Chancen. Durch gezielte Angriffe konnte man sich im gegnerischen Drittel festsetzen und kam immer häufiger zu guten Möglichkeiten. Einer dieser Möglichkeiten verwertete Rusterholz nach guter Vorlage von Ledermann zum 0:1. Auch weiterhin waren die Wülflinger das dominierende Team und liessen sich auch vom zwischenzeitlichen Ausgleich nicht beeindrucken.

Im Mittelabschnitt liessen die Kräfte der Wülflinger langsam nach und die Angriffe der Wülflinger wurden weniger. Die Eisbären kamen vermehrt zu Chancen, konnten diese aber nicht verwerten. Es begann ein dynamisches Spiel und die Wülflinger gingen mit einer 2:3 Führung ins letzte Drittel.

Gleich mit dem ersten Einsatz im letzten Abschnitt mussten die Wülflinger das Gegentor zum 3:3 Ausgleich hinnehmen. Aber die Wülflinger mobilisierten nochmals ihre letzten Kräfte und erzielten die erneute Führung. Kurz vor Ende des Spiels erhöhten Sie zum 3:5 und auch der Anschlusstreffer der Eisbären konnte am Sieg der Wülflinger nichts mehr ändern.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.